JCW-Nachwuchs zeigt starke Kämpfe

Am 11. Mai fand das stark besetzte internationale Turnier in Zeltweg statt. Über 1000 Teilnehmer aus 15 Nationen gingen an diesem Turnierwochenende an den Start. Dieses Turnier gilt als eines der stärksten Nachwuchsturniere in Österreich. Umso herausfordernder waren die Kämpfe für die Judoka des Judoclub Wimpassing Sparkasse. Am Ende des Tages konnten die jungen Sportler zwei Silbermedaillen und fünf Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen.

Den Anfang machten unsere jüngsten Kämpfer in der Altersklasse U10. Felix Fischer (-27kg) erkämpfte sich in einer stark besetzten Gewichtsklasse mit 25 Startern einen guten 3 Platz. Er musste sich lediglich im Halbfinale dem späteren Sieger geschlagen geben. Oliver Rella (-24kg) erkämpfte sich ebenfalls die Bronzemedaille. Nach einer knappen Niederlage und zwei Siegen und viel neuer Kampferfahrung stand er verdient auf dem Podest.

 

 

 

 

In der U12 konnte sich Marlene Lechner (-40kg) mit drei Siegen und einer Niederlage über die Silbermedaille freuen. Magdalena Klöckl (-28kg) startete mit einem Sieg in das Turnier. Das Halbfinale verlor sie leider durch eine kleine Unachtsamkeit. Das kleine Finale konnte sie jedoch wieder für sich entscheiden und so jubelte sie am Ende des Tages über Bronze. Skadi Brunner (-36kg) kämpfte sich bis ins Viertelfinale vor, wo sie sich leider der späteren Siegerin geschlagen geben musste. Mit drei weiteren Siegen konnte auch sie sich am Ende über die Bronzemedaille freuen. Gor Hakobjan (-34kg) konnte zwar zwei Siege verbuchen, schaffte es aber nicht auf das Podest.

 

 

 

 

 

Auch unsere U14 Athleten konnten sich über zwei Medaillen freuen. Ilvie Brunner (-52kg) kämpfte sich bis ins Halbfinale vor. Dort musste sie sich nach langem Kampf ihrer israelischen Gegnerin geschlagen geben. Für den Kampf um die Bronzemedaille konnte sie dann noch einmal alle Kräfte bündeln und den Kampf für sich entscheiden. Yurik Hakobjan (-55kg) konnte sich in seiner Gewichtsklasse mit 19 Startern mit 3 Ipponsiegen bis ins Finale vorkämpfen. Hier musste er sich leider in letzter Sekunde seinem Gegner geschlagen geben und holte somit die Silbermedaille.

Am Ende des Tages gingen dann auch noch die Sportler der Altersklasse U16 an den Start. Thomas Seiser (-60kg) schrammte mit zwei Siegen und zwei Niederlagen knapp an einer Medaille vorbei und erreichte den 5. Platz. Alexander Vrabetz (-66kg) konnte einen Kampf für sich entscheiden, schaffte es aber letztendlich nicht auf das Podest.